Gelungenes Catering für die Firmenfeier

Catering für die Firmenfeier

Getränkeflaschen

Vielfalt sieht anders aus

Erfahrungsgemäß machen sich viele Chefs bzw. die Verantwortlichen für die Feier beim Thema “Catering für die Firmenfeier” mehr Gedanken um die Getränke als um die Speisen. Für die meisten ist das Problem der Beköstigung mit der Beauftragung eines Catering-Services erledigt. Natürlich ist es richtig, wenn du für diesen Teil echte Profis beauftragst. Wer kann schon kulinarische Köstlichkeiten in der Vielfalt und in dem Umfang herstellen, die es für ein mittelgroßes Event braucht?

Darüber wissen die Catering-Experten am besten Bescheid und der Kunde lässt sich gern von der Lieferung überraschen. Aber wenn deine eigenen Gegebenheiten nicht in die Planung eingeflossen sind, kann selbst die schönste Catering-Bestellung ein Flop werden. Geschmacklich sicher nicht – aber schon dergestalt, was die Bedingungen auf der Firmenfeier angeht. Location, Ausstattung, Besucheranzahl, Länge des Events – all das hat auch Einfluss auf das Catering und die Präsentation der Speisen.

Deswegen dringt ein guter Caterer auch auf eine genaue Absprache mit dir. Denn natürlich liegt es in seinem Interesse, dass seine Lieferung im doppelten Sinne gut ankommt, und sein Name weiter empfohlen wird. Widrige Umstände, die dem entgegenstehen, möchte er gern ausschließen.

Es lohnt sich also, bei der Bestellung für das Essen und Trinken eine etwas umfangreichere Absprache mit deinem Lieferanten zu treffen. Oft wird erst an diesem Punkt festgestellt, dass einige wichtige Fragen bisher nur unzureichend bedacht wurden.

 

Catering Volumen richtig berechnen

Jeder Gast muss satt werden – das ist keine Frage. Aber von jeder Buffet-Komponente so viel bestellen, dass sich jeder Gast gleich mehrmals satt essen könnte, kostet extrem mehr als nötig. Das Problem ist weniger quantitativer, als vielmehr qualitativer Natur.

Beispiel: Warmanteil eines Buffet errechnen

Vom Volumen her stellt der Warmanteil 20 – 40 % eines Buffets dar – aber das heißt noch lange nicht, dass er einfach entsprechend zur Personenzahl ins Verhältnis gesetzt werden kann.  Denn wenn es einen Warmanteil gibt, will auch jeder Gast davon essen.

fantasty CAKE deftig

Kommt immer gut an – Leckere Snacks für zwischendurch

Resultat:

Der Warmanteil muss zu 100 % auf die Gästezahl umgelegt werden. Erst wenn es mehrere Warm-Angebote gibt, macht es Sinn, Relationen aufzustellen. Stehen beispielsweise ein Fleischgericht, ein Pasta-Angebot und eine Fisch-Spezialität zur Wahl, sollte das Volumenverhältnis im Verhältnis zur Gästezahl 80 – 50 – 20 betragen. Fixe Rechner stellen schnell fest, dass dies eine Kalkulation mit 150 % ist. Aber: Jeder Gast isst mindestens zweimal, allerdings jedes Mal etwas weniger. Mit 50 % Überschuss bist du auf der sicheren Seite.

Denn mit fortschreitendem Abend gewinnen die Snacks an Bedeutung. Leckere Käse, Schinken, Hackfleischbällchen oder knusprige Hähnchenschenkel sind genau das Richtige für einen kleinen Imbiss zwischendurch, der natürlich auch eine schöne Auswahl von Brötchen, Baguettes und Schnittbrot erfordert. Auch hier sollte die Kalkulation so ausgelegt werden, dass jeder Gast die Chance hat, von jedem Angebot etwas abzubekommen, wenngleich auch in geringeren Mengen.

Interessant wird es noch einmal beim Dessert, denn auch hier ist mehr besser als weniger. Die Gesamtkalkulation für ein gemischtes Buffet für die traditionelle Firmenfeier sieht im Verhältnis zur Teilnehmerzahl also folgendermaßen aus:

  • 150 % Warmanteil
  • 100 % Kaltanteil (in der Menge je nach Warmanteil reduziert)
  • 150 % Desserts.

Aber Firmenfeier ist nicht gleich Firmenfeier. Das Catering muss sich auch dem Charakter des Abends anpassen.

 

Du suchst noch nach einem geeigneten Dessert? Dann sind unsere leckeren fantasty CAKEs genau das Richtige!

 

Catering nach Themen

Stillleben

Thema: Oldschool

Ein beliebtes Modell der Betriebsfeier ist ein festgelegter Standard (bedingt beispielsweise durch die selbe Location oder gleichbleibende Personenzahl), der jährlich thematisch variiert wird.

Themenpartys sind ohnehin der Trend der Zeit, und auch für Mitarbeiter deines Unternehmens ist es hoch interessant, den Kollegen oder die Kollegin einmal in einer ganz anderen Rolle zu erleben. Vorbilder dafür gibt es zuhauf: Vom wilden Westen bis zur Flowerpower-Zeit, von Rock & Roll bis Neue Deutsche Welle, berühmte Filme, Moden oder Star-Doppelgänger bringen jeden Mitarbeiter in einen kreativen Zugzwang, der aber relativ leicht (und in der Mehrzahl mit sehr originellen Ergebnissen) zu bewältigen ist.

Wenn der ganze Abend eine bestimmte Atmosphäre verbreitet, kann das Catering nicht neutral sein. Dazu musst du nicht unbedingt die gesamte Verpflegung z.B. auf die 20er Jahre umstellen. In der Regel reicht es, wenn einige Komponenten des Buffets sich des Themas annehmen – sei es die Speisenauswahl, die Dekoration oder die Präsentation. Wenigstens ein Hauch von Lagerfeuer sollte aus der ideellen Prärie herüber wehen, wenn sich Buffalo Bill aus der “Ökonomie” mit der reizenden Salondame aus der “Marketing-Abteilung” im Line Dance übt.

 

Kommunikation im Kollegium

Unterhaltung auf der Firmenfeier

Smalltalk im Kollegenkreis

Firmenevents können sehr unterschiedlich ausfallen, je nach Selbstverständnis oder PR-Orientierung des Unternehmens. Der klassische Schwof im Kollegenkreis ist heute eher die Ausnahme. Je mehr Firmen auf Corporate Identity setzen, desto anspruchsvoller werden die Maßnahmen der Umsetzung.

Die Gestaltung der Firmenfeier macht da keine Ausnahme – im Gegenteil, sie ist geradezu ein Standard des Innenmarketings. Unternehmen mit einem hohen Interesse, ihre Mitarbeiter fester an sich zu binden, öffnen die interne Feierlichkeit auch schon gern einmal für die Familie. Nicht nur die Lebenspartner sollen sich kennenlernen. Oft werden zur Weihnachtsfeier auch die Kinder bedacht oder Spenden für soziale Projekte gesammelt.

Corporate Events – Gemeinsam arbeiten und feiern

Die New Economy pflegt ohnehin einen offeneren Umgang . Hier ist die Teilnahme von Partnern an der Firmenfeier gang und gäbe. Kein Wunder – der gesamte Wirtschaftszweig lebt von der Vernetzung. Und schließlich wächst die Anzahl derjenigen Firmen, die mehrere Standorte haben oder in enger Kooperation mit solchen stehen, ständig an. Das Motto “Gemeinsam arbeiten – gemeinsam feiern” ist absolut hilfreich, die persönlichen Kontakte zwischen deinen Mitarbeitern zu verbessern. Nichts eignet sich dazu besser als die Firmenfeier.

Es ist also insgesamt ein Trend bei Corporate Events zu verzeichnen, der von der früher bedacht gepflegten Abgeschiedenheit zur Öffnung führt. Selbst exklusive Firmenfeiern werden mehr und mehr in öffentliche Räume verlegt, um die Bedeutung des Unternehmens sinnfällig zu illustrieren.

Wer im Grand Hotel feiert, muss wohl über eine äußerst positive Jahresbilanz verfügen. Natürlich wirkt sich dieses Understatement auch auf die Qualität des Caterings aus. Was da im Einzelnen gereicht werden kann, lässt sich leicht unserem Beitrag “Catering für den Empfang” entnehmen.

Denn in der Tat verändert sich der Charakter der Firmenfeier tendenziell in Richtung dieser Veranstaltungsform. Mitarbeiter werden empfangen, Familienangehörige ebenso, Partner, wichtige Partner – die Zeichen stehen auf Kommunikation. Cateringformen wie Fingerfood, internationale Spezialitäten oder originelle Süßigkeiten – bei all dem lässt es sich trefflich reden bzw. sogar auch über das kulinarische Angebot selbst reden.

 

Cateringformen – was passt am besten?

Tischtafel

Standard: Die lange Tafel

Variante 1 – “Die große Tafel”

Die große Tafel zur Firmenfeier ist ein Standard, der die Gemeinsamkeit demonstriert. Recht schnell nach der Eröffnung des Buffets wird allerdings meist klar, dass die vorgegebene Sitzordnung kaum mehr beibehalten wird. Mit dem Verspeisen des warmen Buffetanteils hat sich die Funktion der Tafel erledigt. Es bilden sich Gruppen oder finden sich Dialogpartner, die eine passende Umgebung benötigen.

 

 

Variante 2 – “Stehtische als Kommunikationsplattform”

Stehtische

Unterhaltungsmagnet: Stehtische

Um diesen Gästen angenehme Bedingungen zu schaffen, sind Stehtische die eine ideale Variante. Auf ihnen kann man das Bier abstellen, den Snackteller zur Hand haben und eine echte Kommunikationsplattform einrichten. Auf der anderen Seite verpflichtet ein Stehtisch nicht zum ständigen Verbleib – die Gesprächspartner können gehen oder sich dazu gesellen, so wie es die Situation bzw. das Gesprächsthema gerade hergibt.

 

 

Sitzecke

gemütliche Sitzecke

Variante 3 – “Sitzecken mit Ungestörtheit”

Wer das intensivere Gespräch sucht, wird sich ohnehin eine etwas abgeschirmte Möglichkeit suchen, z.B. eine Sitzecke außerhalb des Veranstaltungsraumes. Fingerfood ist auf diesen Wegen der ideale Begleiter. So, wie man auf der Firmenfeier ständig ein Getränk mit sich führt, ist es dann auch mit dem Catering möglich. Das Ausgehen dieser Vorräte ist zudem immer die beste Möglichkeit, sich aus einem Gespräch zu verabschieden. Ebenso bietet eine lauthals gerühmte Spezialität am Buffet auch die Möglichkeit, einen gewünschten Gesprächspartner aus einer Gruppe zu “entführen”, auch wenn sich die kulinarische Sensation nur als Vorwand entpuppt.

Es lohnt also, wenn du dir nicht nur Gedanken darum machst, was den Gästen schmecken könnte, sondern auch, wie das Catering die Kommunikation unterstützen kann.

 

Viel Erfolg bei der gelungenen Umsetzung Deiner besonderen Firmenfeier
wünschen Dir die Mitarbeiter von

Logo fantasty Livecatering

Leave a Reply 0 comments

Leave a Reply: