Catering für Ihre Konferenzen

Konferenzen und Catering

Konferenzen als Synergie-Fokus

Konferenzen sind ein Synergie-Fokus ersten Grades. Durch die Zusammenführung aller an einem Thema oder an einem konkreten Projekt Beteiligter kommen auch alle Aspekte des Gegenstandes “auf den Tisch”. Es wird möglich, sie miteinander in die richtige Relation zu bringen, und damit effektive Lösungen zu erarbeiten. Dieser Sinnzusammenhang ergibt sich schon aus dem lateinischen Begriffsursprung “conferre”, denn dieser bedeutet nichts anderes als “zusammentragen”.

Ob es sich um große weltumspannende Probleme handelt oder die interne Strukturierung einer Arbeitsaufgabe – die Schaffung eines gemeinsamen Problembewusstseins ist die Basis, von der aus erfolgreich gearbeitet werden kann.

Die Ansprüche an die Teilnehmer einer solchen Zusammenkunft sind entsprechend hoch. Nicht nur die Vortragenden sollen geistige Qualität liefern, sondern auch jeder Einzelne im Auditorium ist gefordert, die umfassenden Informationen für seinen Verantwortungsbereich konstruktiv zu verarbeiten. Jeder Konferenzveranstalter ist deshalb bestrebt, beste Bedingungen für alle Teilnehmer zu schaffen.

Konferenzen – jedes Detail auf den Punkt gebracht

fantasty CAKE deftig mit Speck und Käse

Planungsdetail Catering: fantasty CAKE deftig oder süß

Der inhaltliche Anspruch einer Tagung spiegelt sich deshalb auch in der Organisation wieder. Innerhalb eines eng limitierten Zeitrahmens und am Ort des Geschehens müssen die Arbeitsbedingungen “stimmen”. Alles andere wäre verschenktes Potenzial. Denn nur innerhalb dieser Zeit können auch die Impulse an die Teilnehmer weitergegeben werden, mit denen die künftige Kooperation gestaltet werden soll.

Themenregie, Einladungs- und Registrierungsmodus, angemessene Seminarräume und deren technische Ausstattung sowie das Rahmenprogramm sind Grundbedingungen, die auf jeden Fall gut erfüllt werden müssen. Darüber hinaus aber setzen immer mehr Veranstalter von Konferenzen auf die Schaffung einer kreativen Atmosphäre. Denn ob die Teilnehmer einer Zusammenkunft “notgedrungen” oder mit Empathie folgen, ist ein entscheidender Unterschied. Je mehr sich die Tagungsteilnehmer in den Bann eines Themas gezogen fühlen, desto besser werden ihre Beiträge dafür ausfallen.

Diese emotionale Bereitschaft lässt sich nicht mit aufgestülpten Headlines oder Werbesprüchen herstellen. Slogans wie “Yes we can” oder “Wir schaffen das” geraten unweigerlich zur Farce, wenn sie nicht untersetzt werden. Entdecken die Teilnehmer einer Tagung Widersprüche zwischen dem postulierten Anspruch und der Tagungsrealität, sinkt ihre Motivation.

Ein “schlagendes” Beispiel dafür ist das Konferenz-Catering. Nicht nur Liebe geht durch den Magen, sondern auch die Leistungsbereitschaft. Essen und Trinken sind grundlegende sinnliche Erfahrungswerte, die für sich allein stehen und nicht durch theoretische Erklärungen “nachgebessert” werden können. Für die Beurteilung von Events ist die gastronomische Versorgung geradezu von substanzieller Bedeutung. Wer zu außerordentlichen Beiträgen aufgerufen ist und in der Frühstückspause nur lauwarmen Kaffee schlürfen kann, zweifelt unwillkürlich an seiner Mission.

Tipps zum Erfolg der Tagung

Catering Konferenz Pause

Pause mit Essen und Trinken

Es mag der ideellen Dimension vieler Beratungen nicht angemessen erscheinen, aber es ist so: stimmen die Umfeldbedingungen nicht, färbt das Unbehagen der Teilnehmer auch auf die zentralen Inhalte ab. Die Kunstwissenschaft kennt dafür den Begriff der “Rezeptionshaltung”. Wird das Interesse z.B. der Besucher einer Ausstellung nicht mit einer wirkungsvollen Präsentation der Bilder gefördert, erlahmt es zügig. Störende Umwelteinflüsse führen schnell dazu, dass ein Kunsterlebnis gar nicht erst zustande kommt.

Tagungen verlangen von den Teilnehmern, kurzzeitig oder für einen ganzen Tag aus dem Arbeitsalltag herauszutreten, die Aufmerksamkeit auf neue Informationen und Kontakte zu richten, und diese mit den eigenen Erfahrungen zu kombinieren. Das ist schon eine anspruchsvolle Aufgabe.

Alles, was diese geistige Leistung hemmen könnte, versucht ein kluger Tagungsveranstalter auszuschalten. Räume, Wege, Technik, Services – je weniger sich die Gäste um die profanen Angelegenheiten ihrer Konferenzteilnahme kümmern müssen, desto mehr können sie sich in die Inhalte vertiefen. Alles, was diesen Prozess unterstützt, spielt bei der Ausgestaltung der Tagung eine ebenso wichtige Rolle. Das generelle Wohlbefinden der Gäste wird auf diese Weise in die Richtung der Inhalte gelenkt.

Jede Zusammenkunft ist immer auch eine Art Motivationsveranstaltung. Bereits die Auswahl der Location setzt hier einen deutlichen Akzent. Eine entspannte und großzügige Atmosphäre ist immer gut. Noch besser ist es natürlich, wenn die Location ideelle Verbindungspunkte zum Thema schafft. Das können heitere und angenehme Assoziationen sein – Fachinformationen gibt es in den Konferenzräumen genug.

Eine echte Hilfe stellt ein visuelles Leitsystem dar, an dem sich die Besucher in der neuen Umgebung orientieren können. Es schafft zu dem ein Stück Corporate Identity, das die Teilnehmer eint. Attraktive Präsentationstechniken lockern die Stunden im Auditorium auf. Nicht jeder Redner ist ein begnadeter Rhetoriker. Mehrere Stunden Konzentration müssen mit Abwechslung aufrecht erhalten werden.

Deswegen sind die Pausen so wichtig. Dafür muss es Räume geben, die als entspannend empfunden werden, und eine Versorgung, die auf vielfältige Wünsche eingehen kann.

Tipps zum Konferenz Catering

Catering Fingerfood

Gern gegessen: Fingerfood

Natürlich hat das Tagungs-Catering seine Standards. Kaffee und erfrischende Getränke stehen ganz oben auf der Versorgungsliste, wenn es um die geistige Regeneration geht. Dieses Bedürfnis kann auch mit zusätzlichen Optionen bedient werden, z.B. mit Obst oder hochwertigen Teesorten. Das wertet die Seminarversorgung deutlich auf.

Beim Essen spielen gleich mehrere Gesichtspunkte eine Rolle:

Unterschiedliche Teilnehmer bedeuten unterschiedliche Geschmackswünsche. Jede Konferenz-Essenversorgung sollte deshalb immer mehrere Alternativen anbieten. Reichhaltigkeit ist ohnehin die beste Empfehlung. Ein Frühstücksbuffet beispielsweise muss die ganze Bandbreite von süß bis deftig bereithalten – sonst hat ein erheblicher Prozentsatz der Teilnehmer nicht gut gefrühstückt. Dabei ist es unerheblich, wie viele Teilnehmer versorgt werden müssen. 50 oder 500 Teilnehmer – die Differenzierung des Geschmacks ist eine konstante Größe, die sich schon in kleinsten Gruppen bemerkbar macht.

Der Zugang zu den Speisen muss leicht und unkompliziert sein. Das problemlose Zugreifen ist nicht nur eine Frage der Präsentation und der ausreichenden Ausstattung mit Geschirr, Gläsern und Besteck. Ebenso müssen die Versorgungsleistungen für alle Teilnehmer gleichzeitig bzw. in schneller Abfolge erreichbar sein. Denn die Pausen sind kurz und nichts ist nerviger, als nach einer langen Zeit im Konferenzraum weitere Minuten in einer Schlange vor dem einzigen Kaffeeautomaten zubringen zu müssen.

Das Konferenz Catering hat die Aufgabe (und den Vorteil), genau definierte Mengen für eine bestimmte Personenzahl über kurze Zeit bereit zu halten und danach das Angebot zu wechseln. Allerdings müssen auch bei Selbstbedienung während der Pausenzeiten die Sauberkeit und Ordnung der Verpflegungsleistung garantiert werden. Die Tagungspausen und die Versorgung spielen als Phasen der Entspannung und der individuellen Kommunikation eine wesentliche Rolle im Gesamtablauf. Ein Stau in diesem Bereich beeinträchtigt alles andere.

Individuelle Portionierung ist ein weiterer wichtiger Aspekt. Kleine Happen, die sich nach Belieben zusammenstellen lassen, genießen eindeutig Vorrang gegenüber vorgefertigten Essen-Einheiten. Das klassische Bauernfrühstück beispielsweise wird beim Konferenz Catering in seinen einzelnen Bestandteilen angeboten, die zudem noch mit anderen Beilagen (z.B. Oliven oder Tomaten) ergänzt werden können. Das hat außerdem den Vorteil, dass sich die Teilnehmer nicht mit großen Tellern in der Hand bewegen müssen, sondern ganz nach Bedarf zugreifen und nachholen können.

Kleines für die Pausen

fantasty Cake süß gefülltFür kleine Pausen, die nicht an die traditionellen Frühstücks- oder Mittagspausen gebunden sind, empfehlen sich vor allem Fingerfood und kleine Snacks. Damit bleiben die Teilnehmer beweglich und müssen sich mit ihrem Essen nicht zurückziehen. Vor allem bleiben sie davor bewahrt, sich unnötig zu belasten. Der Sättigungseffekt setzt bekanntlich auch dann ein, wenn nicht pausenlos gegessen wird.

Auch die Seminarversorgung kann ideelle Bezüge zum Thema oder zur Location liefern. Das beginnt mit der Präsentation der Speisen und reicht bis in die Herkunft der Nahrungsmittel. Letzteres lässt sich insbesondere gut einsetzen, wenn es um Verbindungen zur Region geht, in der die Tagung stattfindet. Ebenso kann sich der Gastgeber auch ausgesprochen international präsentieren oder Marken anbieten, die in Deutschland nicht so bekannt sind.

Aber beim Konferenz Catering gibt es auch noch eine andere “inhaltliche” Frage. Welches Nährstoffangebot ist für eine solche Veranstaltung angemessen? Selbstverständlich darf auch der Genuss nicht zu kurz kommen. Das Konferenzcatering soll ausgewogen sein, Spaß machen und Energie für den ganzen Tag liefern.

“Leicht, bekömmlich und nahrhaft” würde jeder Ernährungstheoretiker empfehlen. Aber ein anstrengender Tagungstag braucht auch Zucker. Das ist kein Plädoyer für die Erzeugung von guter Laune durch Süßigkeiten. “Zucker” steht hier als Beispiel für kurzkettige Kohlenhydrate, die der Körper schnell verarbeiten kann, und die als schnelle Energielieferanten bekannt sind. Dazu kommen proteinreiche Kost und Vitamine, die das Wohlbefinden steigern und leicht verdaulich sind. Alles, was den Magen belastet, sollte an einem Konferenztag vermieden werden. Völlegefühl oder gar Darmprobleme sind keine guten Begleiter durch das (meist voll gepackte) Programm.

Gut gespeist und erfrischt von gesunden Getränken – so geht man den nächsten Beratungspunkt dynamisch und motiviert an.

Beispiele für Konferenz Catering

Der Klassiker: Kaffee, Getränke, Kuchen und Snacks
Kaltgetränke, Heißgetränke (inkl. Milch, Zucker und Zitrone) sowie Gebäckteller und verpackte Snacks gehören zur Grundausstattung einer Konferenz wie das Mikrofon für den Redner. Dieser Standard lässt sich problemlos um Fingerfood erweitern, so dass die Teilnehmer nicht das Gefühl einer ideenlosen Versorgung haben.

Fingerfood – Beispiele:

  • Garnelenspieße mit Dip
  • Tapas
  • Geflügelspieße
  • Käsespieße mit Trauben, Ananas, Tomaten oder Oliven
  • Mini-Wraps
  • Chili & Cheese Nuggets
  • Partyfrikadellen
  • Früchte im Becher (auch als Salat oder mit Joghurt)
  • Oliven und Tomaten gefüllt
  • Mit Gemüse gefüllte Teigsäckchen
  • Mit Hackfleisch gefüllte Champignons

 

Snack – Beispiele aus der Backstube

  • Obstkuchen mit Mürbeteig
  • Schoko-Muffins, Donuts
  • Plunderteilchen, Quarkbällchen

 

Das klassische Frühstücksbuffet

  • Aufschnittplatten
  • Käseplatten
  • Konfitüren, Honig, Schoko-Nuss-Creme
  • Brotauswahl und Brötchen mit Butter und Halbfettmargarine
  • Joghurt, Quark und Müsli
  • Belegte Brötchen aller Art

 

Das besondere Highlight – fantasty CAKE als Livecatering

Neu importiert aus Asien: eine kleine Köstlichkeit als Fingerfood im Teigmantel, süß oder deftig

  • Live und frisch gebacken mit den Wunschfüllungen:
  • Vanille
  • Schoko
  • Deftig (Schinken/Käse mit Rosmarin und Vollkornteig)
  • Nach Absprache sind auch weitere Füllungen möglich! – fantasty Cakes, Einfach anfragen!

 

Das Individual-Catering zur Mittagspause

Die Gäste können sich ein eigenes Menü aus vier Bereichen zusammenstellen:

  • Fleisch, Geflügel und Fisch (als Medaillons, kleine Steaks, Geschnetzeltes oder Bratenscheiben)
  • Gemüse (Champignons, Kohl, Möhren, Mais, Erbsen, Broccoli, Romanesco)
  • Beilagen (Kartoffelvariationen, Reis, Klöße, verschiedene Brotsorten, Soßen)
  • Dessert (Obstsalat, Mousse Chocolat, Rote Grütze mit Vanillesauce, Pudding, Fruchtquark)

 

Der schnelle Italiener (vorgefertigte Portionen Pasta und Aufläufe)

  • Lasagne Bolognese
  • Lasagne mit Meeresfrüchten und Blattspinat
  • Tagliatelle mit Scampi in Tomaten-Basilikum-Sauce
  • Broccoli-Blumenkohl-Auflauf
  • Nudel-Auflauf “vegetarisch“

Viel Erfolg bei der gelungenen Umsetzung Deiner Konferenz
wünschen Dir die Mitarbeiter von fantasty!

Logo fantasty Livecatering

Leave a Reply 0 comments

Leave a Reply: