Food Truck Catering – Küche auf Rädern

 

Food Truck

Auf Deutschlands Straßen unterwegs: Food Trucks

Food Truck Catering ist der Mega-Trend in der deutschen Gastronomie. Seit etwa 2010 fallen immer mehr spektakuläre Großmobile in der Öffentlichkeit auf, die etwas Besonderes zu Essen (und natürlich auch zu trinken) anbieten. Vom Original Freightliner Columbia aus der großen amerikanischen Truck-Tradition bis zum futuristischen Airstream Trailer ist alles dabei, mit dem Du auf der Straße für Furore sorgst.

Mit dem althergebrachten fahrbaren Imbiss-Stand hat das Food Truck Catering wenig zu tun. Pommes oder Currywurst wirst Du hier vergeblich suchen. Zum einzigartigen Auftritt der Trucks gehört nämlich in der Regel auch ein ausgefallenes gastronomisches Konzept. Die Palette reicht vom veganen Burger über exotische Spezialitäten und LowCarb-Ernährung bis zum kompletten Steak-Menü.

Denn der Truck ist kein rollender Verkaufsstand, sondern eine komplette Küche mit Ausschank auf Rädern. Die professionelle Ausstattung auf größerem Raum im Inneren des Mobils erlaubt es dir komplexere Zubereitungen als es die Handgeräte im kleinen Imbisswagen möglich machen. Am mobilen Tresen eines Trucks werden grundsätzlich andere Bestellungen abgegeben als an der Imbiss-Luke.

Next Level - Kreative Gastro

Verbreite Deine Kreationen mit Deinem Food Truck

Deswegen ist Food Truck Catering für kreative Gastronomen und Leute mit neuen Ideen so interessant. Hier kannst Du Konzepte umsetzen, die sonst nur geringe Chancen haben. Sicherlich ist solch ein Konzept immer mit einem kleinen Risiko verbunden. Und Dir schwirren bestimmt viele Fragen im Kopf herum.

  • Rentiert sich meine Idee?
  • Welche Spezialitäten sind angesagt?
  • Wie stelle ich eine Waren-Kalkulation auf?

Damit Du auch wirklich Erfolg hast, ist eine gute Planung einer Konstellation, die sich logisch aus der gastronomischen Entwicklung der letzten 30 Jahre ergibt.

Food Truck: Worauf kommt es an?

Fehlen Dir die Ideen für Dein Event? Wir von fantasty helfen gern!

Schreib uns!

Neue gastronomische Konzepte gefragt

Sushi

Auch japanische Sushi ist auf deutschen Tellern zu finden.

Die Zunahme der gastronomischen Vielfalt in Deutschland seit dem Ende der 70er Jahre ist ein  bekannter Fakt. Zum “Italiener” und “Griechen” gesellten sich schnell der “Spanier”, der “Inder”, der “Chinese” usw. Fast jeder Deutsche hat wohl mittlerweile seinen “Lieblings……….”. Den stärksten Einschlag in die deutsche Esskultur haben neben McDonalds sicher die Türken mit dem Top-Produkt Döner geschafft.

Aber mit der Fitnesswelle der 80er Jahre und dem steigenden Bewusstsein für gesunde Ernährung haben sich zum Thema “Abwechslung beim Essen” auch andere Fragen gesellt, die viele Menschen zur Abkehr von der traditionellen Speisekarte in Deutschland bewegen. Nicht nur die exotische Verlockung, sondern auch das Bedürfnis nach gesunder Ernährung ist zu einem großen Motivationsfaktor bei der Essenwahl geworden.

Kreativ kochen

Nahrungsmittel haben einen neuen Stellenwert – Experimente aus der Küche

Und dann ist da noch die schöne neue Welt der digitalen Kommunikation. Für die Generation der ab 1980 Geborenen gibt es keine Informationsgrenzen mehr. Heute formt sich der Geschmack weltoffen und mit dem Sinn für das Besondere – denn es ist zumindest virtuell immer greifbar. Die industrielle Gesellschaft und ihre Werte haben ausgedient. Produkte von der Stange will keiner mehr haben. Das Individuelle und Einzigartige hat einen neuen Wert erlangt. Dass dabei so manche alte traditionelle Weisheit wieder hervorgekramt wird, liegt in der Natur der Sache. Aber alles, was anders ist als die standardisierte Massenproduktion, erlebt jetzt seinen Start oder eine Revival.


Neue Welt mit neuer Ernährung

Low Carb Gericht mit Hähnchen

Ernährungsvielfalt: Gerichte ohne Kohlenhydrate

Low Carb Gericht mit HähnchenLow Carb Gericht mit HähnchenZu dieser neuen Welt gehört natürlich auch eine Ernährung, die sich nicht mehr mit dem Speiseplan der Vergangenheit zufrieden gibt. Die Individualisierung im Geschmack bricht den “Einheitsbrei” früherer Jahre auf und lässt eine Vielzahl von Wünschen sprießen.

Noch aber haben sich nur wenige neue tragende Strömungen gebildet. Was an innovativen gastronomischen Konzepten jetzt schon wirklich funktioniert, bezieht sich vorzugsweise noch auf ein Grundkonstrukt wie z.B. das Sandwich, dass Du in verschiedenen Varianten herstellen kannst.

“Low Carb” ist angeblich ein Trend – aber wo findet sich ein LowCarb-Restaurant? Einige Gastronomen haben dieser Ernährungsart auf ihrer Speisekarte ein Sonderplätzchen zugewiesen. Aber das ist kein Durchbruch, sondern eher eine Rücknahme. Denn mit der probeweisen Verkostung von Salat, Süppchen oder im besten Fall einem Hauptgericht entsteht der Eindruck, LowCarb sei so etwas wie eine kleine Nische für Esotheriker. Dass die gesamte Ernährungsvielfalt auf neue Weise angeboten werden kann, geht dabei völlig unter.

Essen aus der Großküche

In Großküchen hat kreatives Catering kaum einen Platz

Das Dilemma der stationären Gastonomen ist: Für die individualisierte Geschmackswelt müssten Hunderte von Gerichten in den unterschiedlichsten Zubereitungsvarianten bereit gehalten werden – und das kann auch der enthusiastischste Restaurantchef nicht leisten. Die Splittung des Geschmacks verkleinert die Kundengruppen. Um auf Wirtschaftlichkeit zu kommen, müsstest Du ein größere Volumen umsetzen – das aber in dem Maße nicht nachgefragt wird. Ausreichend große Gruppen für spezielle Catering-Produkte kommen derzeit in den deutschen Restaurants noch nicht zusammen.

An dieser Stelle macht das Food Truck Catering die Alternative auf.

Spezialitäten auf Rädern

Spezialitäten auf dem Buffet

Streetfood aus dem Food Truck

Kommt der Prophet nicht zum Berg, kommt der Berg zum Propheten. Als Prophet sollen in diesem Falle alle Leute gelten, die sich für innovative gastronomische Produkte interessieren. Der Berg ist der Anbieter, dem die Besucher fehlen.

Die Lösung ist: er macht sich auf den Weg zu seinen potenziellen Kunden. Mobiles Catering hat die wunderbare Eigenschaft, Produkte überall anbieten zu können, wo sich größere Interessengruppen aufhalten – während der Arbeitszeit in Gewerbegebieten, während der Freizeit auf Märkten und Events. Du kannst den Standort nach Bedarf wechseln. Leute, die im wahrsten Sinne des Wortes hungrig auf neue Angebote sind, nehmen dieses Angebot dankend an.

Es muss auch nicht unbedingt genau die Lieblingsspeise des Einzelnen sein, die der Food Truck offeriert. Das Wichtigste ist: das fahrbare Street-Food macht eine Alternative zum sattsam Gewohnten auf.  Die Leute sind bereit, Neues auszuprobieren – wenn es ihnen denn über den Weg läuft bzw. fährt. Dass der Truck etwas Neues bietet, zeigt schon seine Aufmachung. Die Attraktion des Mobils steht gleichsam für den besonderen Reiz des Essens, das in ihm zubereitet wird.

Mittagszeit-Essenszeit

Den Mittagstisch am Food Truck bestellen. Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Der Food Truck wirkt wie ein Leuchtturm in einer verödeten Landschaft. Das mag in doppelter Weise auf Gewerbegebiete zutreffen, macht aber auch in der direkten Konkurrenz auf einem Markt Sinn. Denn das übliche Angebot auf öffentlichen Plätzen oder in Event-Locations nehmen die Besucher mehr oder weniger notgedrungen in Kauf – es ist halt nichts anderes da. Sobald sich eine Alternative auftut, erregt diese Interesse. Und dass dieses Angebot nicht in der Vielzahl der Anbieter-Stände optisch untergeht, dafür sorgt das Flaggschiff “Truck“. Er ist das Symbol für kulinarische Sensationen und lockt die Interessenten an.


Rentabilität von Food Truck Catering

Restaurant Tische

Mobiles Catering ist in der Anschaffung preiswerter als ein Restaurant.

Der unbedingte Vorteil eines Food Trucks ist, dass er im Vergleich zur Einrichtung einer Gaststätte wesentlich preiswerter ist. Zwischen 60.000 Euro für ein spektakuläres Mobil und 140.000 Euro für den altamerikanischen Luxus-Liner ergeben sich überschaubare Investitionssummen. Gleichzeitig kannst Du dir als Betreiber genau die Qualität an Produkten herstellen, die Du dir selbst wünschst.

Auch dein Food Truck Catering muss natürlich wirtschaftlich arbeiten. Für einen Burger-Truck benötigt Du dafür schon einige Hundert Abnehmer. Du bist damit aber auch in der Lage, während der Mittagszeit 150 bis 200 Portionen zuzubereiten und auszugeben. Kommst Du an einem Tag auf die doppelte Menge, hat sich dein Einsatz schon mal gelohnt.

Aber das ist auch die Kehrseite der Medaille: Ein mobiles Restaurant fährt nicht einfach irgendwo hin und sahnt ab, sondern muss an einem Tag möglichst lange arbeiten, um eine respektable Gewinnsumme zu erreichen. Die Möglichkeiten dazu sind natürlich besser als im stationären Betrieb. Denn das Mobil wechselt nach dem “Abarbeiten” eines Terrains einfach den Standort, um in der nächsten “bedürftigen” Zone weiter zu machen. Was sich dann eben doch anhäuft, sind die Arbeitsstunden. Food Truck Catering bedeutet in der Regel einen 12-Stunden-Tag, zumindest für denjenigen, der das Fahrzeug wartet, belädt und wieder reinigt. Köche und Verkäufer können sich auf einen 10-Stunden-Tag einstellen.


Waren-Kalkulation und Betriebskosten

Kalkulation eines Food Truck Caterings

Catering muss immer gut kalkuliert sein.

Kalkulation eines Food Truck CateringsDie Waren-Kalkulation unterscheidet sich nicht wesentlich von stationären Restaurants. In der Küche herrschen hier wie da ähnliche Bedingungen. Technische Medien sind kein Problem. Dein Truck ist nicht einmal auf elektrischen Strom angewiesen und kann preiswert mit LPG Gas betrieben werden. Die Wassertanks an der Unterseite des Fahrzeugs machen den Anbieter unabhängig von den Bedingungen seines Stellorts.

Food Truck Catering kann autark arbeiten – was seine Einsatzgebiete enorm ausweitet. Die Betriebskosten unterscheiden sich daher nicht von der stationären Gastronomie. Fahrzeiten und damit Kraftstoffkosten werden allein schon durch den möglichst schnellen Wieder-Einsatz des Trucks gering gehalten. Jeder unnütz gefahrener Kilometer ist viel mehr Verlust von Verkaufszeit als finanzielle Einbuße an Tankstellen.

Sinnvoll ist daher eine ausgeklügelte Logistik. Der Wechsel innerhalb eines bestimmten Gebiets muss zeit- und kilometer-effektiv sein. Sicher ist dafür eine gewisse Anlaufzeit erforderlich, aber in dieser Zeit entwickelt sich noch ein zweites Phänomen: auch (oder gerade) das Food Truck Catering gewinnt schnell Stammkunden.

Feste Zeiten und Orte sind nicht nur wichtig für die interne Effektivität, sondern auch für die Kundengewinnung. Am besten versendest Du die Standorte und -zeiten via facebook an potenzielle Interessenten. Du kannst sicher sein, dass dann auch viel mehr Personen am Truck auftauchen, als Du informiert hast. Kollegen im Betrieb, Freunde, die gemeinsam ein Fest besuchen wollen, Ausflügler mit Orientierung auf ein touristisches Ziel – sie alle freuen sich, wenn sie zu der eigentlichen Abwechslung noch eine gastronomische Attraktion dazu bekommen.


Interesse geweckt? Dann probiere es aus!

Food Truck

Sammel Deine eigenen Erfahrungen mit einem Food Truck – mieten statt kaufen

Food TruckFood TruckWenn Du Erfahrungen mit einem Food Truck sammeln willst, kannst Du natürlich so ein Teil auch mieten. Dazu gibt es mehr im Artikel Food Truck mieten. Das ist auch deswegen sinnvoll, um sich anhand einer vorhandenen Ausstattung Gedanken darüber zu machen, wie der eigene Truck aussehen soll. In Deutschland gibt es eine schnell wachsende Gemeinschaft von Food Truckern, die sich austauschen und Tipps geben. Da fast jeder sein eigenes Angebot hat und damit in ganz anderen Regionen unterwegs ist, gibt es noch kein Konkurrenzdenken.

Aber es machen sich auch schon die ersten Franchise-Geber auf den Weg. RibWich aus Franken ist so ein Beispiel. Die Franchise-Nehmer verpflichten sich dann auch zur vorgeschriebenen Zubereitung des Hauptprodukts und können ihre Kreativität nur als Nebenbeschäftigung ausleben. Dafür bekommen sie aber auch ein erfolgreiches Produkt.

Du suchst einen Caterer mit Herz? – Lass uns zusammen kommen!

Jetzt Fragen!

 

 

Viel Erfolg bei dem Food Truck Catering
wünschen Dir die Mitarbeiter von
Logo fantasty Livecatering

Lust auf einen eigenen Food Truck auf einem Festival?

Leave a Reply 0 comments

Leave a Reply: