Wie teuer ist Catering?

Sie feiern ein Fest – wir machen den Rest

Gastgeber sein, unbeschwert feiern und sich um nichts kümmern müssen – Catering- und Partyservices machen es möglich. Die gastronomischen Dienstleister sorgen nicht nur für leckeres Essen und Getränke aller Art, sondern liefern auch jede erforderliche Ausstattung an den Ort des Geschehens und übernehmen auf Wunsch sogar die Bedienung. Ob es sich um eine kleine Gartenparty handelt oder ein Firmen-Event im 500-Personen-Festzelt – der Gastgeber kann die Verantwortung für die Versorgung der Gäste komplett abgeben und sich ganz der Unterhaltung (oder der Firmenpräsentation) widmen. (Das muss bei dem Preis für Catering auch betrachtet werden) Die Werbeslogans von Catering-Firmen lauten deshalb auch “Sie feiern ein Fest – wir machen den Rest” oder “Ihre Party wird ein Hit, denn wir bringen alles mit”. Die Frage ist lediglich: Wie gut ist der Kosten-Nutzen-Faktor? Und: Kann ich mir das auch als Privatperson leisten?  

Dazu ist in zwei grundsätzlich verschiedene Arten von Catering zu unterscheiden:

fantasty CAKE gefüllt

Highlight für die Feier:
fantasty CAKE süß oder herzhaft gefüllt

  1. Ein Menü oder ein Buffet (mit oder ohne Getränken) wird geliefert und auf der heimischen Tafel mit eigenem Geschirr, mit eigenen Gläsern, eigenen Tischdekorationen usw. zügig nach dem Eintreffen angeboten.
  2. Menüs, Buffets, Fingerfood, Snacks und Getränke werden für eine Feier bestellt, die über mehrere Stunden geht und verschiedene kulinarische Höhepunkte hat.
Hierzu ist in der Regel eine professionelle gastronomische Ausrüstung nötig, z.B. um die Speisen warm zu halten. Je höher die Anzahl der Gäste ist, desto größer wird auch der Bedarf an Zubehör. Fall 1 ist sehr übersichtlich: Du bestellst wie in einer Gaststätte aus der Speisekarte, aber das Essen steht bei Dir zu Hause auf dem Tisch. Die Preise sind vergleichbar. 10 Euro pro Person sind so eine Art Mindesteinsatz, mit der Qualität der Speisen steigt auch der Preis (im Normalfall jedoch nicht über 30 Euro pro Person). Ein Beispiel für die kleinere Variante findest Du auf dieser Webseite. Fall 2 funktioniert in der Bestellung der Speisen ebenso, aber hier wird auch die gastronomische Ausstattung zum Kostenfaktor. Mit zunehmender Personenzahl sinkt dieser Prozentsatz aber wieder. Eine Preisliste über alles, was Cateringfirmen für Deine Party einsetzen können, findest Du auf hier. Auch die Spanne, welche Art von Party ausgestattet werden kann, ist sehr breit. Dieser Anbieter hat fast alles im Portfolio, was geht. Betrachten wir deshalb der Einfachheit halber einmal drei typische Fälle.  

Beispiel 1: Die rustikale Geburtstagsparty mit 20 Personen

Bufett GeburtstagspartyDu willst Dich mit Deinen etwa 20 Gästen amüsieren, aber dem Anlass angemessen auch etwas Besonderes bieten. Kochen ist allerdings nicht so Dein Ding und Dein Junggesellenhaushalt verfügt auch nicht über ein Tafelservice oder überhaupt ausreichend Geschirr. Dann ist Catering die beste Option. Auch mit dem Platz könnte es eng werden. Aber es ist Sommer, ein stabiles Hoch liegt über Deutschland und die Party wird kurzerhand in den Hof des Miethauses verlegt. Erster Vorteil: Ein kleines Catering kannst Du ohne lange Vorlaufzeiten buchen. Es reicht in der Regel, wenn die Bestellung eine Woche vor dem Termin aufgegeben wird. Zweiter Vorteil: Bänke und Tische kannst Du gleich mit bestellen. An eine Festzeltgarnitur (2 aufklappbare Bänke und ein ebensolcher Tisch) passen 8 Personen. Mit 3 FZG bist Du sitzplatzmäßig auf der sicheren Seite. 3 weitere Tische können das Buffet, Geschirr, Gläser, Getränke und evtl. auch noch ganz viele Geschenke aufnehmen. Beim Essen ist die Lage klar: Deine Kumpels mögen es deftig und üppig, für die Mädels dürfen gern auch ein paar feinere Sachen mit dabei sein. Ein rustikales Buffet, mit einigen mediterranen Köstlichkeiten angereichert, ist da die richtige Kombination. Getrunken wird bei Euch hauptsächlich Bier, Mixgetränke und Spirituosen. Zuzüglich AfG und der speziellen Getränkemarken wird also ein 50-Liter-Bierfass nötig, um den abendlichen Bedarf zu decken. Zum Fass gibt es gleich eine Zapfanlage dazu; das macht natürlich mehr Spaß als die Anhäufung von Leerflaschen und deren Hin- und Rücktransport. Jetzt noch Gläser und Geschirr für 20 Personen – dann kann die Hochrechnung beginnen:  

Wie teuer ist Catering?

Übersicht Kosten Catering Geburtstag

Cateringkosten für einen Geburtstag mit 20 Personen

  Es empfiehlt sich natürlich, alkoholfreie Getränke, Mix-Drinks und die Spirituosen sowie Knabberzeug oder Servietten selbst zu besorgen. Denn dieser Aufwand ist nicht groß und spart erheblich Geld. So überschreiten Deine Ausgaben im Normalfall nicht die Summe von 700 €. Pro Gast gibst Du also maximal 33 Euro aus. Dafür bietest Du lecker Essen und die Hitliste Eurer Getränkefavoriten. Es ist von allem ausreichend vorhanden. Wenn Du Deine Gäste den ganzen Abend in ein Restaurant einladen würdest, käme leicht ein vierstelliger Betrag heraus. Deine Gäste aber fühlen sich bei Dir rundum genau so gut bewirtet wie dort.  

Beispiel 2: Die gehobene Firmenfeier mit 50 Personen

 Catering FirmenfeierDer Chef spendiert eine Firmenfeier und Du sollst Dich um Essen und Trinken kümmern? Kein Problem mit einem Partyservice in der Hinterhand. Dir steht ein großer Konferenzraum zur Verfügung, es sind ausreichend Tische und Stühle vorhanden. Was fehlt sind Tischdecken und Dekorationen, die den Arbeitsalltag verschwinden lassen. Auch das kann der Caterer liefern. Schwieriger wird es mit der Auswahl des Essens und der Getränke. Deine Firma beschäftigt Frauen und Männer aller Altersgruppen – das bedeutet vielfältige Geschmäcker. Das Buffet sollt auf jeden Fall eine breite Palette abdecken und mehrere Warm-Anteile enthalten. Viele kleine Häppchen zum Probieren und Speisen, die sich kombinieren lassen – so wird das Buffet zum Erlebnis für die Kollegen. Über die Getränkevorlieben ziehst Du besser Erkundigungen ein. Die Mengen kannst Du großzügig bemessen, denn der Partyservice rechnet in der Regel nach realem Verbrauch ab. Wenn der süße Rotwein nicht bei den Damen nicht so ankommt – kein Problem. Viele Anbieter bieten nämlich die Getränke auf Kommission an. Was kannst Du dem Chef als Hochrechnung melden?  
Kosten Catering Firmenevent

So viel kostet ein Catering für eine Firmenfeier mit 50 Mitarbeitern

  Die Summe klingt hart, aber es sind tatsächlich nur 47,56 €, die Dein Chef für jeden seiner Mitarbeiter ausgibt. Das ist entschieden weniger als eine Prämienzahlung. Außerdem kannst Du Deinem Chef mitteilen, dass die Sekretärin den betrieblichen Kaffee-Automat ständig am Kochen hält und Du kein teures italienisches Gerät mieten musstest. Höchstwahrscheinlich passen die Kaffeetassen der Kollegen nicht zu dem restlichen Interieur, aber ein bisschen Firmen-Identität muss auch sein. 😉 Außerdem wissen Chefs, dass eine solche Feier in dieser Größenordnung mehr als 2.000 Euro kostet. Du hast Dir einen Pluspunkt verdient, weil Du so geschickt kalkuliert hast. Vielleicht stehen nun schon bald höhere Aufgaben für Dich an.  

Beispiel 3: Die Traumhochzeit für 80 Personen

Catering TraumhochzeitDeutsche Brautpaare geben durchschnittlich etwas mehr als 8.000 Euro für ihre Hochzeit aus. Im weltweiten Vergleich sind wir damit allerdings nur hinteres Mittelfeld. Diese “schlechte” Platzierung dürfte allerdings auch daran liegen, dass hierzulande nicht Hunderte von Gästen eingeladen werden wie in der Türkei oder die Feier über drei Tage geht wie in Indien. Zur durchschnittlichen Gästezahl einer deutschen Hochzeit gibt es keine Statistiken, aber 80 eingeladene Verwandte und Freunde gelten hierzulande schon als Garantie, dass keiner außen vor bleibt.

 Wie hoch ist nun der Anteil des Catering an den Hochzeitskosten?

Zwei Dinge vorab: Ob Du traditionell in einer Gaststätte feierst oder einen Cateringservice zu einer ganz ausgefallenen Location beorderst, kommt preismäßig auf dasselbe hinaus. Was im Wirtshaus an Infrastruktur vorhanden ist wird genauso in die Kosten eingerechnet wie der Caterer seinen Aufwand auf die Rechnung schreibt. Zur besseren Übersicht beschränken wir uns hier auf die Hochzeitsparty, die meist vom Kaffeetrinken bis in die späte Nacht geht. Hier ist auch die Masse der Gäste dabei, denn bei der Trauung oder beim festlichen Mittagessen ist der Teilnehmerkreis in der Regel eng begrenzt. Um die Gäste über die ganze lange Partyzeit zu beköstigen, empfiehlt sich ein Buffet, auf dem immer wieder nachgelegt werden kann. Es muss natürlich vielfältig und von erlesener Qualität sein – 30 € pro Person musst Du da schon planen. Ebenso 4 Fässer Bier und 40 Flaschen Sekt – bei Cocktails, Wein, Spirituosen und alkoholfreien Getränken muss der Caterer flexibel sein. Nasch- und Knabberzeug, Eis und sonstiges Beiwerk gehören natürlich ebenfalls dazu. Und: eine Zahl von 80 Gästen kann nur mit gastronomischen Servicekräften betreut werden. Machen wir die Rechnung für 80 Personen auf:  
Cateringkosten für eine Hochzeit

Das wären die Cateringkosten für eine Hochzeit mit 80 Gästen

  Zu bedenken sind auch die Dekoration und Musik zum Tanzen. Nichts ist langweiliger als eine Party, bei der die Gäste sich selbst überlassen sind. Ein guter DJ oder noch besser eine Live-Band bringen die richtige Stimmung in den Saal. Damit ist gleichzeitig auch die Beschallungsanlage gesichert, um Reden, eigene Programmbeiträge oder das Einspielen von Filmsequenzen für alle Gäste hörbar zu machen. Mit den notwendigen Partyzutaten bist Du dann aber auch bei dem deutschen Hochzeits-Kosten-Richtwert von 8.000 Euro gelandet. Es liegt die Vermutung nahe, dass zu Hochzeiten hierzulande entsprechend weniger Gäste geladen werden, damit sich das Brautpaar noch die goldenen Ringe, das Brautkleid und das Aufgebot leisten kann.

Fazit:

Tatsächlich ist es so, dass die Cateringkosten linear mit der Anzahl der Gäste steigen. Wie wir gesehen haben, ist von 33 Euro pro Person bis 100 Euro pro Person “alles drin”. Dabei darf natürlich nicht vergessen werden, dass mit den steigenden Preisen sich auch die Güte und die Vielfalt der lukullischen Genüsse erhöht. Und: nichts so wichtig für eine gelungene Party wie das passende Catering. Wer selber richtig mitfeiern will, für den ist der Partyservice die beste Variante. Das gilt nicht nur für Brautpaare. Ausschlaggebend für die Entscheidung “Cateringservice” ist, wie wichtig Dir das jeweilige Event und Deine Gäste sind.

Was spricht gegen Catering »selbst gemacht«?

Du kochst selbst für Deinen Geburtstag, besorgst alle Speisen und Getränke und schaffst Dir eine Ausstattung an, mit der Du eine solche Party jederzeit wiederholen kannst. Dann kommst Du ebenfalls auf die o.g. 700 Euro für 20 Gäste – allerdings nicht wirklich zum Feiern. Ähnlich fatal wäre es, eine Firmenfeier für 50 Gäste nur mit Eigeninitiative auf die Beine zu stellen. Dein Chef würde Dir sofort vorrechnen, dass ihn die Ausfallstunden der Kollegen für die Partyvorbereitung teurer zu stehen kommen als der Partyservice. Bei der Hochzeit gibt es keine Alternative. Wenn das Speisen und Getränke die richtige Güte haben und professionell gemanagt werden solle, führt kein Weg am Caterer vorbei. Viel Erfolg bei der gelungenen Bewirtung Deiner Gäste wünschen Dir die Mitarbeiter von Logo fantasty Livecatering  

Gastgeber sein, unbeschwert feiern und sich um nichts kümmern müssen – Catering- und Partyservices machen es möglich. Die gastronomischen Dienstleister sorgen nicht nur für leckeres Essen und Getränke aller Art, sondern liefern auch jede erforderliche Ausstattung an den Ort des Geschehens und übernehmen auf Wunsch sogar die Bedienung.

Leave a Reply 0 comments

Leave a Reply: